Baustellen in Umgebung .... KIGA-Campus



 
 
                                               

 


  Hauptmenü  ||    Zurück zu Sanierung Ev. Kirche  |  Weiter zu Bahnstrecke GGB III.  

Kommentar

 

"Kleines Kinderdorf" beeindruckt

Gemeinderat gibt grünes Licht: 4,8 Millionen Euro teures Großprojekt für drei Kindergärten und das FSB

 

Die Karlsruher Architekten Falk und Kremer, die bereits den viel beachteten "BildungsCampus" planten, stellten dem Gemeinderat ihr Konzept für ein "kleines Kinderdorf" mit 200 Betreuungsplätzen vor. Die 4,8 Millionen Euro teure Anlage für den Seminarkindergarten der Franziskanerinnen sowie die städtischen Kindergärten "Farbklecks und "Schweden-Kindergarten" stieß auf reichlich Lob. 

"1.680 Quadratmeter Nutzfläche, 1.600 Quadratmeter Außenfläche, 200 Kindergartenplätze, dazu anspruchsvolle Topografie": Stephan Kremer sprach in der Ratssitzung am Mittwoch von einer besonderen Aufgabe, deren Hintergrund im November präsentiert worden war.

Als Stadt und Mutterhaus der Franziskanerinnen, eine Kooperation im Kindergartenbereich vorgestellt, Generaloberin Schwester M. Michaela und Bürgermeister Thorsten Erny über einen angedachten Neubau beim Seminarkindergarten für rund 3,4 Millionen Euro informiert hatten, unter dessen Dach auch die städtischen Kindergärten "Farbklecks" und "Schweden-Kindergarten" Platz finden könnten - da letzterer Kindergarten nur eingruppig geführt wird und die beiden größeren Einrichtungen mit viel Aufwand saniert werden müssten. 

Aus dem großen Haus wird ein "kleines Kinderdorf mit drei Häusern", so Kremer. Deren Zweigeschossigkeit ermöglicht Ausgleichsstockzuschuss. Haus 1, am nächsten zur Leutkirchstrasse (gegenüber der kleinen Tankstelle), wird Heimat für die beiden städtischen Einrichtungen. Haus 2 in Richtung Hang, am nächsten zum jetzigen Kindergarten mit Fachschule für Sozialpädagogig, beheimatet den Seminarkindergarten.

Haus 3 umfasst gemeinsame Essens- und Nutzungsbereiche sowie das unabhängig geöffnete Familien- und Seniorenbüro (FSB) mit Mehrzweckräumen für Babymassage und andere Angebote. Den Umzug des FSB vom Klinikumkeller hierher begrüßt Mqanagerin Christine Weygoldt-Barth, die künftig im projektbezogenen Ausschuss sitzt.

Was bisher versäumt wurde: Die Kosten für das Ganze mit zentralem Platz und vielen Möglichkeiten im Außenbereich werden auf 4,8 Millionen Euro geschätzt. Die Stadt rechnet mit 1,2 Millionen Euro an Zuschüssen. Das Mutterhaus der Franziskanerinnen, Trägerin des Seminarkindergartens, steuert 630.000 Euro bei und stellt auf Erbbaupachtbasis das Grundstück am Löwenberg-Park zur Verfügung.

 

200 Kinder, 11 Parkplätze

Für die Planung dieses Bauprojekts sollte der Startschuss 2014 erfolgen, damit es Ende 2015 stehen könnte. Nun wird es noch etwas aufwändiger und ein Jahr früher fertig, damit Fördermittel von 240.000 Euro für 20 Kleinkindbetreuungsplätze (unter drei Jahre) genutzt werden können. Das architektonische Konzept für dieses in der Ortenau zweite einzigartige Großprojekt im Bildungsbereich - diesmal für die jüngste Generation - stieß im Gemeinderat auf reichlich Lob.

Das grüne Licht erfolgte einstimmig. Mit Vorstellung der Planung wurde der Beschluss gefasst, damit die Zuschussanträge für die Kleinkindbetreuung noch rechtzeitig (bis 31. Mai) gestellt werden können. Schon jetzt aber zeichnet sich ab, dass die Parkplatzsituation fürs "Kinderdorf" die Probleme bereiten dürfte. Oben am Parkweg beim jetzigen Kindergarten durch Treppen mit dem Rund 18 Meter tiefer gelegenen Kinderdorf verbunden, gibt es künftig 19 Parkplätze für Erzieherinnen, dazu 7 weitere an Haus 3.

An der Leutkirchstrasse sind neben einer kleinen Parkbucht derzeit elf Kurzzeitparkplätze "fürs Bringen und Abholen der Kinder", so Erny, eingeplant. Bei möglicherweise 200 Kindern. Für die Baugenehmigung reiche dies aus, wie Erny betonte und stolz verkündete: "Das nächste Großprojekt für Gengenbach." Und wie beim "BildungsCampus" tickt die Uhr für die Umsetzung bereits laut.

 

   Zum Nachrichten-Video (Drauf klicken)

Kommentar

 

Es handelt sich um den Rot markierten Beriech (Ausschnitt kann variieren)

 

Quelle: Text: Mittelbadische Presse

Video: Mittelbadische Presse.TV 

Bild: Google Earth Inc.

 

 

Letzte Aktualisierung: 06.01.2015 16:13:47

  Hauptmenü  ||    Zurück zu Sanierung Ev. Kirche  |  Weiter zu Bahnstrecke GGB III.  


 

Wie gefällt euch diese Seite?     Bitte lässt ein Kommentar da. Danke  yes

(Bitte den Seitentitel dazu schreiben !)

 

 


 



 

 


 

    Meinung  Community / Fans Unterstützung Mitglieder Rechtliches
             
Gerade Online: 1   Gästebuch Facebook Hilfe Anmelden Datenschutz
Besucher heute: 83   Pinnwand GooglePlus Forum LogIN Impressum
      Twitter Kontakt LogOUT  
Besucher Gestern: 136   Kontaktformular Youtube     Über diese Seite
Besucher Gesamt: 77507     Blogger Online - Shop Passwort vergessen?  Copyright
          Daten ändern
      Newsletter     Historie
Heute ist Montag, der 18.03.2019  17:04:26     Smartphone - App      

 

Nach oben