Baustellen in Umgebung .... Radweg-Beleuchtung



 
 
                                               

 


  Hauptmenü  ||    Zurück zu Sanierung Friedrichstrasse  |  Weiter zu Dreher's Neubau  

Kommentar

 

- "ES WERDE LICHT" -

 

Mit diesem Satz (oder so ähnlich) wurde nun eine neue Baustelle in Betrieb genommen, das 2007 vom Jugendrat initiiert wurde.  Dieses mal dreht es sich nicht direkt um Gengenbach, sondern um den Radweg zwischen Reichenbach (Gengenbach-Reichenbach) und Ohlsbach. Somit kommt es auf der L99 zwischen Reichenbach und Ohlsbach zu Verkehrsbehinderungen.

 

Am Montag,.den 26. März 2012 beginnen die Bauarbeiten für die Radwegbeleuchtung zwischen Reichenbach und Ohlsbach, wofür eine Woche lang der Gehweg zwischen dem Ohlsbacher Gasthaus "RHODOS" und der Einmündung des Radweges gesperrt wird. Dadurch kann es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommen. Dies gilt dann bis Mitte April für die L99 zwischen Reichenbach und Ohlsbach, bis die Arbeiten abgeschlossen sein sollen. 

Damit wird ein lange angeregtes Projekt umgesetzt - und zwar vom Ohlsbacher Baggerbetrieb Horn, von den Stadtwerken Gengenbach und vom E-Werk Mittelbaden (EWM). Die Kosten belaufen sich auf 105.000 €uro. 30 Lampen werden installiert. Dass diese Radweg-Beleuchtung zwischen Reichenbach und Ohlsbach dringend nötig ist, darüber waren sich die Gemeinderäte Gengenbachs und Ohlsbachs schon lange einig. Schließlich radeln auf diesem Weg seit Auflösung der Ohlsbacher Hauptschule noch mehr junge Bürger zur Gengenbacher Schule via Reichenbach. Gengenbachs Jugendgemeinderat hatte dieses Bauprojekt 2007 gefordert, die Stadtwerke Gengenbachhatte im Januar 2008 ein erstes Konzept im Ohlsbacher Rat präsentiert - in Zusammenarbeit mit dem EWM.

Die unverhälnismäßige lange Vorlaufszeit hatte mit verschiedenen Planvarianten, nötigen Behördengängen, Gesprächen mit Grundstücksrigentümern, vor allem aber der Geldfrage zu tun. Obwohl 70%des beleuchtenden Weges auf Reichenbacher Boden liegt, übernimmt die schuldenfreie Gemeinde 50% auf. Die Stadt Gengenbach begleicht ihren 50% der Kosten und tritt als Bauherr auf. Die Stadt Gengenbach begleicht ihren 50%-igen Kostenanteil innerhalb der nächsten 5 Jahre. Was mit der >erheblich verschärften finanziellen Situation der Stadt< zusammenhänge, wie es bei der Vereinbarung vor rund 2 Jahren hieß.

      Quelle: Mittelpadische Presse (dpa)

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 06.01.2015 16:14:56

  Hauptmenü  ||    Zurück zu Sanierung Friedrichstrasse  |  Weiter zu Dreher's Neubau  


 

Wie gefällt euch diese Seite?     Bitte lässt ein Kommentar da. Danke  yes

(Bitte den Seitentitel dazu schreiben !)

 

 


 



 

 


 

    Meinung  Community / Fans Unterstützung Mitglieder Rechtliches
             
Gerade Online: 3   Gästebuch Facebook Hilfe Anmelden Datenschutz
Besucher heute: 80   Pinnwand GooglePlus Forum LogIN Impressum
      Twitter Kontakt LogOUT  
Besucher Gestern: 136   Kontaktformular Youtube     Über diese Seite
Besucher Gesamt: 77507     Blogger Online - Shop Passwort vergessen?  Copyright
          Daten ändern
      Newsletter     Historie
Heute ist Montag, der 18.03.2019  16:30:06     Smartphone - App      

 

Nach oben